Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 3. Februar 2014

Wiener Laberln (Brötchen aus Österreich)

     Wappen der Stadt Wien


Diesmal gibt es Brötchenrezept von Lutz Geißler, ploetzblog.de . Es beginnt wieder einen Tag vor dem eigentlichem Backtag.

Für den Vorteig werden

220 g Weizenmehl 550

275 g Wasser

1,5 g Hefe

miteinander vermischt und über Nacht bei Raumtemperatur stehen gelassen.

Am nächsten Morgen ist der Vorteig deutlich aufgegangen und schaumig geworden.

Für den Hauptteig wird jetzt der Vorteig mit

240 g Weizenmehl 550

50 g Wasser

9 g Salz

5 g Hefe

verknetet. Die Knetdauer sollte mindestens  10 Minuten betragen. Man bekommt dann einen schönen straffen etwas feuchten Teig.

Die anschließende Stockgare beträgt 60 Minuten bei Raumtemperatur. nach 30 Minuten den Teig kurz durchkneten.

Nach der Stockgare den Teig abermals kneten und 8 Teiglinge abstechen, diese rund schleifen und für die Stückgare für mindestens 60 Minuten beiseite stellen.

Die Teiglinge werden mit Schluss nach unten auf ein Backblech gesetzt, auf der Oberseite tief eingeschnitten und bei 240°C auf 220°C fallend für 20 Minuten gebacken.



Material- und Energiekosten 0,79 Euro für 8 Brötchen (640g)

Fazit:
Man bekommt für relativ wenig Aufwand sehr leckere und preiswerte Brötchen. Beim Nachbacken empfehle ich, die Hefemengen zu reduzieren. Der Teig war sehr lebhaft und das Ergebnis war von der Optik nicht so schön.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen