Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 29. Juni 2014

Samstag, 28. Juni 2014

Zitronenkuchen

Heute mal was Süßes zum Nachmittagstee oder Kaffee


Die Zutaten:

250 g Butter und 250 g Zucker mit der Küchenmaschine schaumig rühren. Dann 4 Eier und die abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone hinzu geben.
Dann 250 g Weizenmehl, das mit 2 TL Backpulver vermischt wurde, nach und nach ein rühren lassen.

Den fertigen Teig in eine gefettete und mit Mehl eingestäubte Kastenform geben und bei 175°C 1 Stunde backen. Nach Ablauf der Zeit die Garprobe machen.

Den Kuchen aus der Form stürzen, abkühlen lassen und mit einer Glasur aus dem Saft einer Zitrone und 150 g Puderzucker überziehen.

Freitag, 27. Juni 2014

Berliner Schrippe (Brötchen die 5te)


Wappen von Berlin

Auf Lutz Geißler, Plötzblog.de gibt es mehrere Brötchenrezepte, eins davon ist die Berliner Schrippe um die es heute gehen soll.

Die Zutaten:
495 g Weizenmehl 550
305 g Wasser
15 g Hefe
8 g Salz
8 g Zucker

Alle Zutaten erst auf niedrigster Stufe dann auf zweiter Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Diesen dann 45 Minuten ruhen lassen, nach 25 und 30 Minuten ausstoßen.
 

Nach der Ruhezeit 8 Teiglinge abstechen, rund schleifen und länglich-spitz zustoßen.
 

Mit einem runden Holzstab in der Mitte tief eindrücken und mit Schluss nach unten für 30 Minuten zur Gare stellen.
 


Dann bei 230°C mit Dampf für 20 Minuten backen.

Ergibt eine Ausbeute von 720 g für 0,86 € Kosten.

Dienstag, 24. Juni 2014

Paderborner Landbrot

Wappen von Paderborn

Eins meiner Standardbrote ist das Paderborner Landbrot, es ist ein reines Sauerteigbrot mit angenehmen milden säuerlichen Geschmack.

Bei Lutz, Geißler, Plötzblog.de gibt es das Rezept.

Die Zutaten:


Sauerteig (250g Roggenmehl 1150, 250g Wasser, 25 g Anstellgut) am Tag vorher ansetzen

250 g Roggenmehl 1150

120 g Weizenmehl 1050

260 g Wasser

15 g Salz

nach belieben Sonnenblumen-, Kürbiskerne und Leinsaat zufügen (Rezeptabwandlung von mir)

Alle Zutaten 5 Minuten auf Stufe zwei der Knetmaschine kneten und 30 Minuten ruhen lassen. Das Volumen hat sich dann deutlich vergößert.
 

Dann den klebrigen Teig in eine Kastenform umfüllen und 90 Minuten ruhen lassen.
 

Bei 250°C auf 180°C fallend mit Dampf für 60 Minuten backen.

 

Das Ergebnis ist ein ca. 970 g Brot für ca. 1,87 Euro.




Sonntag, 15. Juni 2014

Bananenbrot

In der USA, aber auch in Australien ist Bananenbrot eine beliebte Süßspeise die zum Frühstück oder Nachmittagskaffee gegessen wird.

Im Internet gibt es eine Vielzahl von Rezepten, da hat man die Qual der Wahl. Ich habe mich für ein Rezept aus Australien entschieden.

Die Zutaten:

3-4 überreife Bananen, zermatscht
275 g brauner Zucker
3 Eier
1/2 TL Zimtpulver
etwas Salz
140 ml Milch
70 ml Öl
275g Weizenmehl 550
1 Packung Backpulver
eventuell Walnüsse nach belieben.

Alle Zutaten mit der Küchenmaschine gut verrühren, dabei entsteht ein dünn flüssiger Brei. Diesen in einen gefettete Kastenform geben und 90 Minuten bei 160°C backen.

Das Ergebnis ist ein köstlich duftendes Brot das einen leichten Geschmack nach Bananen hat, aber durch den Zimt eine Lebkuchennote bekommt.

Wenn man es genau nimmt, ist es mehr ein Kuchen als ein Brot.

Noch ein Tipp, überreife Bananen schälen in Frischhaltefolie wickeln und einfrieren. So hat man jeder zeit einen Bananenvorrat.